Wanderungen durch das Rhinluch

 
Naturerlebnisweg Linum

Der als Naturlehrpfad angelegte Weg befindet sich innerhalb des Linumer Teichgebietes. Dieses besteht aus 36 Teichen auf einer Fläche von 240 Hektar. Spezielle Türme und Hütten entlang des Weges laden zur Beobachtung der reichen Tierwelt ein. Denn wenn sich der Sommer dem Ende neigt, ist ein kleines Naturschauspiel zu erleben: In der Niedermoorlandschaft treffen tausende Kraniche und Gänse ein, bevor sie sich auf den Weg in ihre Überwinterunsgebiete machen.

Start:
Linum
Ziel:
Linum
Länge:
ca. 2 km
 
 
Rund um den Bützsee

Im Zietendorf Wustrau startet die Wandertour rund um den Bützsee. Los geht es entlang des Ruppiner Sees in Richtung des Fischerdorfes Altfriesack. Über die historische Zugbrücke am Flüsschen Rhin hinweg biegen Sie anschließend rechts in Richtung Bützsee ab. Der Weg führt zunächst am Ufer des Sees entlang, in dessen Mitte sich eine Insel befindet. Je näher das Rhinluch rückt, desto mehr ändert sich hier die Landschaft. Statt Wald machen sich nun entlang des Weges die typischen weiten Wiesen der Luchlandschaft auf. Nach circa neun Kilometern ist das Dorf Wall in Sicht. Der Weg führt Sie anschließend durch das Luch nach Linumhorst. Über den Kremmener Rhin, weiter durch das Rhinluch geht es rechter Hand zurück nach Wustrau. Dieser Teil der Strecke ist zudem auch Teil des Europa-Wanderweges E10 und Teil des Ruppiner-Land-Rundwanderweges.

Start:
Wustrau
Ziel:
Wustrau
Länge:
ca. 20 km