Hakenberg

Bekanntheit erlangte der Ort durch die Schlacht bei Fehrbellin, die am 16. Juni 1675 bei Hakenberg stattfand.

Ein Denkmal mit Aussichtsplattform, Gedenktafel und Büste des Großen Kurfürsten erinnert noch heute daran. Die Schlacht begründete Preußens Militärmacht und Kurfürst Friedrich Wilhelm erhielt fortan den Beinamen "der Große".

Unweit des Ortes am Alten Rhin befindet sich die Hakenberger Schleuse. In der Zeit des Torfabbaus im Rhinluch war sie bedeutend für den Transport des Torfs über die Ruppiner Wasserstraßen nach Berlin.